Team

CHRISTOPH MAYR
Diplom Ingenieur Fh Architekt BDA

Christoph Mayr arbeitet seit 1994 nach seinem Diplom an der Hochschule München als Architekt sehr erfolgreich bei renommierten Büros. 1998 machte er sich mit Kollegen selbstständig und wurde 2000 Partner beim Architekturbüro MSP, Meier-Scupin, Petzet, Mayr, Hehenberg. In dieser Zeit übernahm er den Lehrauftrag an der Hochschule München für das Fach Baukonstruktion. In 2003 gründete er das Büro terrain: loenhart & mayr. In den darauf folgenden 10 Jahren verwirklichte er Projekte, die radikal Tragwerk, Landschaft und Architektur integrieren und international Aufmerksamkeit erregen. Darunter waren die Olympiaschanze Garmisch Partenkirchen und der Murturm Steyermark. In dieser Zeit beginnt auch die Zusammenarbeit mit Andreas Metz.

Preise und Auszeichnungen 

I​ 2019 I 1. Preis Wettbewerb Herzogsteg Eichstätt | 2018 | 2. Preis Wettbewerb Kirchenbrücke Reischach  | 2016 | 2. Preis Wettbewerb Lechsteg Landsberg | 6. Preis Feuerwehr und Sammlungsdepot Schaan | 2015 | 1. Preis Clinikum Alpinum Gaflei Liechtenstein | 2. Rang Wohnbebaung Balzers  | 2013 | 1. Preis Klenzesteg München | 1. Preis Isarsteg Nord Freising  | 2012 | 2. Preis Ennssteg Steyr Österreich | 1. Preis Head-quarter First Advisory Vaduz Liechtenstein  | 2010 | BDA Preis Bayern 2010  | 2009 | IOC/IAKS Award Gold | Nominierung für Mies van der Rohe Award 2009  | 2008 | Balthasar Neumann Preis, engere Wahl | Ingenieur-baupreis Ernst und Sohn | 3. Preis Pavoreal – Am Pfauengarten | 2. Preis Neue Erschließungswege, Albertsburg Meißen | 2006 |  Werkbund Wiesenfeld, Preisträger  | 2005 | 1. Preis Olympiaskisprungschanze Garmisch Partenkirchen | Renault Traffic Design Award Renault und Bundesarchitektenkammerpreis | Fassadenpreis Erding, Wohn- und Praxisgebäude Kirchberger  | 2004 | Europäischer Städtebaupreis Südstadt Leinefelde  | 2003 | Deutscher Städtebaupreis Südstadt Leinefelde  | 2001 | Deutscher Bauherrnpreis Südstadt Leinefelde | Deutscher Architekturpreis Südstadt Leinefelde | 2.Preis Plenarsaal des Bayerischen Landtags  | 1997 | 2. Preis Friedhof und Aussegnungshalle Riem, München  | 1996 | 2. Preis Herz Jesu Kirche, München  | 1. Preis Rehabilitation Südstadt Leinefelde 

 

ANDREAS METZ
Diplom Ingenieur Fh Architekt

1998 erhielt Andreas Metz sein Diplom an der Architekturfakultät der Hochschule München. Schon seit 1996 war er während des Studiums freiberuflich für unterschiedliche Architekturbüros tätig und gründete 1998 sein eigenes Büro Metz Architekten. Hier verwirklichte er allein und in unterschiedlichen Arbeitsgemeinschaften   anspruchsvolle Groß- und Kleinprojekte im In- und Ausland. Zusätzlich etablierte er mit Alexander Jeckel ab 1999 das Büro jeckel.metz architekten.

Preise und Auszeichnungen 

I​ 2019 I 1. Preis Wettbewerb Herzogsteg Eichstätt | 2018 | 2. Preis Wettbewerb Kirchenbrücke Reischach  | 2016 | 2. Preis Wettbewerb Lechsteg Landsberg | 6. Preis Feuerwehr und Sammlungsdepot Schaan | 2015 | 1. Preis Clinikum Alpinum Gaflei Liechtenstein | 2. Rang Wohnbebaung Balzers | 2004 | 3. Preis Feuerwache Potsdam | 2000 | 2. Preis Haus der Volksbildung Ansbach | 1. Preis KFZ Prüfstelle und Bürohaus Freimann (LWMM) | 1999 | Ankauf Seniorenwohnanlage Pfaffenhofen a.d. Ilm | 3. Preis Messehalle 3A Frankfurt  | 1998 | Ankauf Städtebaulicher Wettbewerb ehem. Gewerbegebiet Plauen | 3. Preis Bauzentrum Poing 

 

PIERRE GISQUET
M.S. Architektur l Stadtplanung

Seit 2010 arbeitet Pierre Gisquet als Architekt in München nachdem er seinen Masterdiplom an der „Ecole d’Architecture de Nancy“ in Frankreich erhielt. In dieser Zeit begann die Zusammenarbeit mit Christoph Mayr und Andreas Metz. 2015 wurde er Mitarbeiter bei J2M Architekten und ist bei allen großen Projekten des Büros beteiligt. Seit 2021 ist er assoziierter Partner.

 

MITARBEITER

Theresa Metz, Dipl.- Ing. (FH) Architektin
Oliver Plamper, M.A Architektur
Fabian Weinhart, B.Sc.TU. Architektur
Maximilian Gehron M.SC. Architektur